Mitarbeiterinnen der Wachnitz Stiftung

Gisela Wachnitz

Gründerin / Leiterin / Prüferin Goethe-Institut / Ex-DaF-Lehrerin
Ich kümmere mich um alle Projekte der deutschen Kulturgesellschaft, die ich 1993 ins Leben rief. Seit 1963 arbeitete ich als Grundschullehrerin im Instituto Hindenburg in Eldorado. Nach 10 Jahren widmete ich mich nur noch der Deutschabteilung, spezialisierte mich als DaF-Lehrerin, bereitete die Schüler/innen auf die Prüfungen des Kultusministeriums vor. Viele Seminare für DeutschlehrerInnen habe ich in diesen Jahren gegeben, sowie auch die Regionale Deutschlehrerausbildung, CReDA, und das Netz Deutsch lehren/lernen in der Provinz Misiones aufgebaut. Ich bin Lehrerin, weil ich gerne mit Jugendlichen arbeite und gerne Wissen vermittle. Das einzige, was unser Land Argentinien weiterbringen wird, ist Bildung und Kultur. Dies habe ich mir zur Lebensaufgabe gemacht und führe es bis zu dem heutigen Tag durch.

Silvia Saenger

Assistentin / DaF-Lehrerin
Deutsch habe ich im Instituto Hindenburg in Eldorado gelernt. Von 2004 bis 2007 war ich in Deutschland und habe dort, unter anderem, als Au-Pair gearbeitet. Nach meiner Rückkehr nach Argentinien entschied ich mich weiterhin mit der deutschen Sprache zu arbeiten und bin nun seit 2017 Teil des Teams der Wachnitz Stiftung. Hier unterrichte ich nicht nur Deutsch, sondern ich kümmere ich besonders um die Verwaltung und die täglich anfallenden Büroarbeiten.

Rosa María Diesel

DaF-Leiterin / Prüfungsbeauftragte / DaF-Lehrerin
Seit der Gründung der Wachnitz Stiftung arbeite ich als DaF Lehrerin in verschiedenen Niveaus. Ab 2007 habe ich bei der Lehrerfortbildung mit den Fernstudieneinheiten “Deutsch als Fremdsprache” mitgewirkt. Ich gebe Seminare zu den Goethe Prüfungen, da ich die Beauftragte für diese Prüfungen bin und das Prüferzertifikat gemacht habe. Als Projektarbeit organisiere ich seit 5 Jahren einen Schreibwettbewerb für Deutschlerner in der Provinz Misiones. Der Kontakt mit den Schülern und ihre Erfolge beim Deutschlernen sind die beste Motivation um weiter zu lehren.

Ingrid Hofmokel

DaF-Lehrerin / Prüferin GI
Von 2000 bis 2017 war ich als Assistentin an der Wachnitz-Stiftung tätig. Ich kümmerte mich täglich um die anfallenden Büroarbeiten und die allgemeine Verwaltung. Vor Jahren habe ich in der Stiftung die deutsche Sprache weitergelernt, da ich meine Grundkenntnisse zu Hause und in der Hindenburg-Schule erworben hatte. Ich habe sämtliche Seminare besucht, nahm an Veranstaltungen teil um mich weiterzubilden und um mich als DaF-Lehrerin vorzubereiten. So habe ich mit dem Deutschlehren angefangen und mache es bis heute, mit großer Freude! Seit 2012 bin ich auch zertifizierte Prüferin des Goethe-Instituts.

Ingrid Diesel

DaF-Lehrerin / Prüferin GI
Ich arbeite seit 1997 als Deutschlehrerin in der Wachnitz-Stiftung in Eldorado. Ich habe an der Hindenburg Schule und auch hier in der Stiftung Deutsch gelernt  und an sämtlichen Seminaren und Veranstaltungen teilgenommen um mich als DaF Lehrerin zu bilden - in Argentinien und in Deutschland. Von 2009 bis 2012 leitete ich eine Niederlassung der Wachnitz-Stiftung in Puerto Esperanza, ca. 50 Kilometer von Eldorado entfernt. Heute arbeite ich hier in Eldorado und unterrichte zweimal wöchentlich an der Hochschule in Puerto Iguazú.

Claudia Pankonin

Lehrerin für Spanisch als Fremdsprache/Lehrerin für lateinamerikanische Literatur
Ich bin Claudia Pankonin, Spanisch und Literatur Lehrerin. Seit 2011 arbeite ich in der Wachnitz Stiftung als Lehrerin für Spanisch als Fremdsprache für Ausländer in den verschiedenen Niveaus.
Für die fortgeschrittenen Kursteilnehmer bieten wir einen lateinamerikanischen und argentinischen Literatur-Kurs  mit interessanten didaktischen Materialen 
an, die wichtig für das Erwerben der Sprachkentnisse sind. 

In Bereich Spanisch als Fremdsprache können folgende Prüfungen durchgeführt werden: A1, A2, B1, B2 und C1 jede mit dem dazu gehörenden Zertifikat der Wachnitz Stiftung.
Spanisch ist eine der 6 offiziellen Sprachen der UNO, es ist die drittmeistgesprochene Sprache der Welt nach Mandarin und Englisch.

Maura Gruber

Schon von klein auf habe ich in meiner Familie und mit Freunden Deutsch gesprochen und später in die Hindenburgschule gegangen.
Heute spreche ich mit meinen Kindern ebenfalls deutsch, damit auch sie dieses Erbe in der Zukunft mitnehmen können und um gleichzeitig meine eigenen Kenntnisse nicht zu vergessen.

Seit 2016 nehme ich am Projekt CReDA der Wachnitz-Stiftung teil. Seit 2017 unterrichte ich Deutsch in der Wachnitz-Stiftung. So möchte ich auch weiterhin Kindern und Jugendlichen zeigen wie schön es ist deutsch zu sprechen.