Geschichte der Wachnitz Stiftung

1993
Gründung der Germán A. Wachnitz, benannt nach dem Vater von Gisela Wachnitz
Erste Austauschschüler reisen nach Deutschland

1994

Offizielle Anerkennung der Stiftung als gemeinnütziger Verein

seit 1998
Aufbau unserer Niederlassungen in ganz Misiones

2002
Beginn der Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut

2007
Start des RADeLAF-Projektes (Regionale Arbeitsgruppen für Deutschlehrer Aus- und Fortbildung)

2008
Sechs Schulen in Misiones werden als PASCH-Schulen anerkannt

2010
Anerkennung als Prüfungszentrum des Goethe Instituts für die Provinz Misiones