Soziales Engagement der Wachnitz Stiftung für Kinderheime

Seit mittlerweile 14 Jahren setzt sich Gisela Wachnitz für die Kinderheime Hogar Betania und Hogar La Buena Semilla in Eldorado ein. Sie organisiert Geldspenden für die Versorgung der Heime, kümmert sich um Sachspenden wie Kleider und Spielzeug und vermittelt interessierte Freiwillige aus Deutschland.

Tageskinderheim Betania

Betania ist ein Tageskinderheim in Eldorado für Kinder, die aus sehr armen und schwierigen Verhältnissen stammen. "Amigos de Betania" ist ein Zusammenschluss von Leuten, die sich um die Kinder und Jugendlichen der armen Stadtvierteln von Eldorado kümmern. Das Ehepaar Spengler leitet das Heim und kümmert sich täglich um das Wohlbefinden von 70 bis 80 Kindern, Tendenz steigend.

Die Kinder der Armenviertel werden von Montag bis Freitag mit dem Bus ins Heim und abends wieder zurückgebracht. Dort können sie sich waschen, ihre Kleidung wechseln und sich die Zähne putzen. Anschließend haben sie Nachhilfe-, Musik- und Malunterricht, oder spielen Ball bis zum Mittagessen. Danach nehmen die Kinder und Jugendlichen am Schulunterricht teil, der im selben Haus stattfindet. Es wird die Vorschule und das Niveau der 1. bis 7. Klasse angeboten. Diese Kinder haben Schwierigkeiten beim Lernen, viele litten jahrelang an Mangelernährung und blieben in ihrer Entwicklung zurück.

Zweimal pro Woche ist eine Psychologin für die Kinder und deren Eltern da. Auch eine Logopädin erfüllt ihre Arbeit an mehreren Tagen in der Woche. Diese Unterstützung hat großen Erfolg, doch leider stehen nicht genügend ausgebildete Kräfte zur Verfügung. Das Heim kann weitere Kosten nicht tragen... Hogar Betania ist auf die Unterstützung aus der Bevölkerung und von Freiwilligen angewiesen. 

Feriencamps im Tageskinderheim Betania

Die Wachnitz Stiftung organisiert auch seit mehreren Jahren Feriencamps für die Kinder von Betania. Während der Sommerferien im Januar und Februar kommen Freiwillige von "kulturweit“ in Kooperation mit den PASCH-Schulen nach Eldorado, um uns beim Feriencamp zu unterstützen.  Es ist im Sinn der Organisatoren den Kindern jedes Jahr die Feriencamps im Heim Betania anzubieten zu können. Die Kinder sollen ihre Ferien dort verbringen, in Planschbecken baden, sich mit verschiedenen Spielen beschäftigen, Sport treiben und eine tägliche Mahlzeit bekommen.

Für die Feriencamps werden gebraucht:

  • Hand- und Badetücher
  • Flip-Flops für Kinder und Jugendliche
  • Badezeug und Bikinis für kleine und junge Mädchen
  • Badeshorts für Jungen und Jugendliche   
  • Fußbälle, Volleybälle und Basketbälle

Kinderheim La Buena Semilla

In diesem Heim wohnen Kinder und Jugendliche, die aus armen Verhältnissen stammen, oder direkt als Straßenkinder ihr Leben meistern mussten. Viele dieser Kinder und Jugendliche wurden schlimm misshandelt, vergewaltigt, blieben in der Entwicklung aus Hungersituationen zurück. Sie wurden von einem Richter dem Heim zugewiesen. Schreckliche Erlebnisse haben ihr junges Leben geprägt.

Das Heim besitzt eine kleine Bäckerei, jeden Tag wird gebacken und verkauft, sie besitzen einen großen Gemüsegarten dessen Erträge verkauft werden. Das Heim versorgt sich zu einem kleinen Teil selbst und ist auf Spenden angewiesen. Sie bekommen einen Geldbetrag von der Stadtverwaltung, der aber nicht ausreicht um alle Kinder zu versorgen.

Viele Freiwillige aus Deutschland haben im Kinderheim “La Buena Semilla” dt. “Die gute Saat” monatelang mitgeholfen und so die Besitzer des Heimes, Corina und Hermann Bothner unterstützt.

Tageskinderheim Betania

  • betreut 70-80 Kinder und Jugendliche
  • Einsatzstelle für MultiKultur-Freiwillige
  • Ort für das jährliche Feriencamp
  • benötigt dringend Spenden

Kinderheim La Buena Semilla

  • betreut 35-40 Kinder und Jugendliche
  • Selbsversorgung: Bäckereierzeugnisse/Gemüsegarten
  • Einsatzstelle für MultiKultur-Freiwillige
  • benötigt dringend Spenden

Feriencamp in Eldorado 2018

Mehrere kulturweit-Freiwillige stellten 2018 ein Feriencamp für die Kinder und Jugendliche des Tageskinderheimes Betania auf die Beine.